Viel getan und viel zu tun. Tag der offenen Tür im Jugendheim „Aloysianum“ am 8. und 9. Januar

Die Bürgerstiftung Gerricus und die Katholische Jugend der Gemeinde St. Margareta in Düsseldorf-Gerresheim laden am Wochenende zum Tag der offenen Tür ins Jugendheim „Aloysianum“ am Gerricusplatz ein.
 
Im vergangenen Jahr wurden der Keller und die erste Etage des denkmalgeschützten Hauses umfangreich saniert. Möglich wurde dies durch ehrenamtlich mithelfende Jugendliche, die Firmen Föster und Moll, Innenarchitektin Ursula Legge und die Bürgerstiftung Gerricus, die zahlreiche große und kleine Spenden einwarb. Dank dieser beiden großen Renovierungsaktionen stehen den Kinder- und Jugendgruppen nun drei Gruppenräume, zwei Materialräume und eine „Teestube“ mehr zur Verfügung. Jede Woche treffen sich im Aloysianum rund 300 Kinder und Jugendliche (Messdiener, Kommunionkinder, Firmlinge, Chorgruppen, Katholische Jugend, Pfadfinder, Malteserjugend).

Sowohl im Keller als auch in der ersten Etage wurden Böden, Decken und Wände rundum erneuert. Die „Teestube“ im Kellerraum fällt vor allem durch ihr neues und gemütliches Mobiliar auf. Die Räume der ersten Etage bestechen durch die Böden in Holzoptik und ihre fröhlichen Muster und frischen Farben an den Wänden.

Die beiden Räume im Erdgeschoss und der Flur des „Aloysianums“ befinden sich allerdings noch in einem desolaten Zustand. Die Bürgerstiftung Gerricus und die Katholische Jugend informieren deshalb am „Tag der offenen Tür“ auch über die geplanten Renovierungs-maßnahmen im Erdgeschoss und bitten um Spenden und Mithilfe.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich das gelungene Ergebnis der Sanierung und das renovierungsbedürftige Erdgeschoss anzusehen:

  • Samstag 8. Januar, 19:00–20:00 Uhr (nach der 18:15 Uhr-Messe)
  • Sonntag 9. Mai, 10:30–13.00 Uhr (nach der 09:45 Uhr-Messe und der 11:15 Uhr-Messe) Am Sonntagvormittag wird die Katholische Jugend Waffeln backen.


„Aloysianum“ am Gerricusplatz in Düsseldorf-Gerresheim.  

Warum das Gebäude „Aloysianum“ heißt:
1892 ließ das Drahtfabrikantenehepaar Frieding ein Haus neben der Basilika erbauen, in dem Schwestern wohnten, die ambulant und stationär Kranke pflegten, ohne auf die Konfession zu achten. Im Gedenken an den verstorbenen Sohn Aloys wird es heute noch „Aloysianum“ genannt.

Helfen Sie mit, damit das historische Gebäude am Gerricusplatz für Kinder und Jugendliche erhalten und genutzt werden kann:
Spendenbereite Bürgerinnen und Bürger oder Firmen können sich gerne ein „Denkmal“ setzen, in dem z.B. der mit ihrer Unterstützung renovierte Raum nach ihnen benannt wird. Wer die Jugendarbeit im Aloysianum langfristig sichern will, wird gebeten durch eine Zustiftung den Stiftungsstock der Bürgerstiftung Gerricus zu erhöhen. Hohe Zustiftungen können auf Wunsch auch namentlich benannt werden.

Spendenkonten der Bürgerstiftung Gerricus:
Stadtsparkasse Düsseldorf
Konto: 1005225782
BLZ: 30050110      

Deutsche Bank Düsseldorf                                          
Konto: 9910019
BLZ: 30070024

Verwendungszweck: Spende Aloysianum bzw. Zustiftung

Von Angelika Fröhling

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bürgerstiftung Gerricus
Gerricusstraße 9
40625 Düsseldorf
Telefon: +49 211 289330
Telefax: +49 211 294071
Mail

Stadtsparkasse Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE96300501101005225782

Deutsche Bank Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE33300700240991001900