Zeitstifter bringen Schwung und Elan

Einige der vielen "Zeitstifter"
Einige der vielen "Zeitstifter"

„Das Besondere an unserer Stiftung sind

die vielen Helfer, die bei uns mitmachen“, sagt Barbara Krug, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Gerricus. Denn neben den „Geldstiftern“ seien es vor allem die „Zeitstifter“, die die Projekte der Bürgerstiftung Gerricus vorantrieben und mit ihrem selbständigen Handeln unterschiedliche Facetten einbrächten.

Yvonne Schauch, Andreas Peters, Barbara Krug und Chistiane Kamp (v.ln.n.r)
Yvonne Schauch, Andreas Peters, Barbara Krug und Chistiane Kamp (v.ln.n.r)

„Bei uns arbeiten ausnahmslos alle ehrenamtlich“, erklärt Barbara Krug. Vor fünf Jahren gehörte sie zu den Gründungsmitgliedern, die sich zusammengetan hatten, um etwas für die katholische Gemeinde St. Margareta und den Stadtteil Gerresheim zu tun. Inzwischen haben die vielen „Zeitstifter“, wie die Bürgerstiftung Gerricus ihre ehrenamtliche Helfer nennt, in den Bereichen Kunst und Kultur, Kinder und Jugendliche, Senioren und Hospiz sowie der Sozialen Fürsorge viele große und kleine Projekte auf die Beine gestellt und neue Ideen in die Gemeinde- und Stadtteilarbeit gebracht.

 

So gibt es jedes Jahr ein vielfältiges Vortrags- und Veranstaltungsprogramm. Kinder und Jugendliche aus finanzschwachen Familien werden bei den Ferienfahrten der Gemeinde unterstützt. Der Chorschule St. Margareta finanziert die Stiftung eine Stimmbildnerin und das Pflege- und Altenheim „Gerricusstift“ profitiert von einem Raum der Stille, wo Angehörige in Ruhe Abschied von ihrem Verstorbenen nehmen können, aber auch von einer mobilen Kegelbahn und einem Pflanztisch für Demenzkranke und Rollstuhlfahrer. Auch für das „Kirchentaxi“, das ältere und gehbehinderte Menschen zur Kirche bringt und abholt, und die Unterstützung der ökumenischen Caritas-/Diakoniesprechstunde für Bedürftige sammelt die Bürgerstiftung Gerricus Spenden. Darüber hinaus brachte die Stiftung das Erzbistum Köln auf die Idee, ein Pilotprojekt zu initiieren. Seitdem beteiligt sich die Bürgerstiftung Gerricus an der Finanzierung einer Kommunikationsmanagerin für die Gemeinde St. Margareta. Damit die Seelsorger mehr Zeit für ihre seelsorgerischen Aufgaben haben.

 

Zu den großen Projekten gehört die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes „Aloysianum“ am Gerricusplatz. Rund 130.000 Euro hat die Bürgerstiftung Gerricus bisher in den Umbau gesteckt. Hätten nicht zahlreiche Menschen unentgeltlich mit ihrem Wissen und ihrer Arbeitskraft geholfen, wäre die Sanierung und Neugestaltung von Keller, Erdgeschoss und 1. Etage noch viel teurer geworden. Das Café im Erdgeschoss ist mittlerweile zu einem Treffpunkt für Jugendliche und Familien aus ganz Gerresheim geworden. Für die Sanierung des Dachgeschosses werden weitere 400.000 Euro benötigt. „Das Aloysianum wird deshalb auch in 2014 unser Schwerpunktprojekt sein“, sagt Barbara Krug.

 

Ein weiteres Projekt, das die Bürgerstiftung Gerricus in den vergangenen fünf Jahren vorangebracht hat, war die Einrichtung einer Schatzkammer in der Basilika St. Margareta für die wertvollen Kirchenkunstwerke. Über ihre Motivation, sagt Beate Johlen-Budnik, die das Projekt ehrenamtlich für die Bürgerstiftung Gerricus leitete, dass sie mit ihrem Engagement „etwas zurückgeben möchte, von all dem Guten, das ich bisher in meinem Leben erfahren durfte“. Außerdem schätzt sie die vielen neuen Kontakte, die durch ihre Mitarbeit entstehen.

 

„Wir sehen es als unsere Aufgabe an, uns hier vor Ort zu vernetzen und Kooperationen anzustoßen“, sagt Gründungsmitglied Andreas Peters und verweist auf das Netz im Logo der Bürgerstiftung Gerricus. Dabei findet er es gut, dass sich immer mehr kirchenferne Menschen in der Bürgerstiftung Gerricus engagieren. Schließlich sei das Stiftungsmotto „von Bürgern für Bürger“.

 

Wenn das ehemalige Vorstandsmitglied Andreas Peters an die ersten Jahre der Bürgerstiftung Gerricus zurückdenkt, gibt er zu, dass „so Manches strukturierter hätte ablaufen können“. Dennoch hält er es für richtig, dass nicht abgewartet, sondern sofort angepackt wurde: „Sonst wäre vieles nicht entstanden.“

Von dem Schwung und Elan der Gründungsphase ist auch nach fünf Jahren noch viel zu spüren. Gleich im Januar 2014 legt das Team der Bürgerstiftung Gerricus wieder mit zwei Vorträgen los. Diesmal geht es um die Stellung der Frau in der Kirche und die Männer-Seelsorge.

 

Mehr zu den Vorträgen erfahren Sie hier.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bürgerstiftung Gerricus
Gerricusstraße 9
40625 Düsseldorf
Telefon: +49 211 289330
Telefax: +49 211 294071
Mail

Stadtsparkasse Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE96300501101005225782

Deutsche Bank Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE33300700240991001900