Kita St. Margareta übernimmt Patenschaft für Hochbeet - Bürgerstiftung Gerricus hilft dabei

Claudia Hillje, Yvonne Schauch und Elke Bonn (v.l.n.r.) helfen den Kindergarten-Kindern beim Bepflanzen des Hochbeets
Claudia Hillje, Yvonne Schauch und Elke Bonn (v.l.n.r.) helfen den Kindergarten-Kindern beim Bepflanzen des Hochbeets

Die zarten Blumen lassen die blühende Zukunft der Fläche neben der Basilika St. Margareta in Gerresheim erahnen. Nach dem Vorbild des urban gardening, des Gärtnerns in der Stadt, haben die Kinder der Kita St. Margareta die Gestaltung und Pflege des Hochbeetes neben der Kirche übernom-men. Gestern gruben sie Löcher für Tul-penzwiebeln, setzten Bodengewächse in die Erde, begutachteten Regenwürmer, die sie aufgeschreckt hatten, und spritzen begeis-tert aus ihren Gießkannen die Erde nass.

„Der Umgang mit Natur und Pflanzen gehört zum Programm der Kita St. Margareta, deshalb bot es sich an, die Gestaltung des Hochbeetes zu übernehmen, das in direkter Nachbarschaft zur Kita liegt“, sagte Elke Bonn, die Leiterin der Einrichtung. Die Verschönerung des Hochbeetes, das in der Vergangenheit zu einem verwahrlosten Hundeklo heruntergekommen war, ist ein Anliegen der Bürgerstiftung Gerricus, die sich für den Stadtteil einsetzt. Sie entwickelte daher mit der Kita, die im vergangenen Jahr in der unmittelbaren Nachbarschaft neue Räume bezogen hatte, gemeinsam die Idee, aus dem Hochbeet einen kleinen öffentlichen Garten zu machen. Das Projekt ist vorteilhaft für alle. „Die Kinder haben die Möglichkeit, die Natur und Pflanzen kennenzulernen, bei der Arbeit ihre Motorik zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen“, so Bonn. 

 

Und der Platz neben der Basilika St. Margareta verliert sein tristes Aussehen, „alle Bürger können sich an dem gepflegten Hochbeet erfreuen“, erklärte Yvonne Schauch vom Vorstand der Bürgerstiftung Gerricus. Das entspreche dem Ziel der Bürgerstiftung, mit verschiedenen Projekten den Stadtteil lebenswerter zu gestalten. Deshalb wurde das Projekt Hochbeet auch vom Gartencenter Turkenburg, das die Pflanzen zur Verfügung stellte, vor allem aber von der Bezirksvertretung 7 unterstützt. „Das ist eine schöne, nachhaltige Aktion“, sagte Bezirksvorsteher Karsten Kunert (SPD) beim Start des Gärtnerns. 

 

Das Projekt konnte aber nur durch die engagierte Hilfe der Stadtverwaltung so schnell und unkompliziert umgesetzt werden. „Es ist sehr begrüßenswert, dass sich Bürgerstiftung Gerricus und die Kita auch für die Allgemeinheit einsetzen und für eine gute Atmosphäre im Stadtteil sorgen“, betonte Bezirksverwaltungsstellenleiterin Claudia von Rappard. Aufgrund deren Vermittlung richteten Mitarbeiter des Gartenamtes und des Amtes für Verkehrsmanagement die Fläche für das Gärtnern her, brachten Mutterboden ein, stellten Heckenpflanzen zur Verfügung und legten einen gepflasterten kreuzförmigen Weg an. Der teilt das Beet in vier Teilflächen, von denen jeweils eine von einer der vier Gruppen der Kita betreut wird. Das richtige, kindgerechte Werkzeug, Schäufelchen und Gießkännchen, hat ihnen auch die Bezirksvertretung zur Verfügung gestellt, damit die blühende Zukunft des Platzes gesichert ist.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bürgerstiftung Gerricus
Gerricusstraße 9
40625 Düsseldorf
Telefon: +49 211 289330
Telefax: +49 211 294071
Mail

Stadtsparkasse Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE96300501101005225782

Deutsche Bank Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE33300700240991001900