Vortrag: "Ich bin Flüchtling - und wäre gerne wieder eine Person"

Foto: mitarart/Shotshop.com
Foto: mitarart/Shotshop.com

Dieser Vortrag ist besonders für Ehrenamtliche gedacht, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren (wollen): Am Mittwoch, 24. Juni um 20.00 Uhr sprechen Ljiljana Joksimovic, leitende Oberärztin für Psycho-somatische Medizin am der LVR-Klinik im Düsseldorf und Psychologin Monika Schröder zum Thema: „Ich bin Flüchtling - und wäre gerne wieder eine Person". Der Vortrag findet im Stiftssaal, Gerricusstr. 12 in Düsseldorf-Gerresheim statt. Kirchengemeinde St. Margareta und Bürgerstiftung Gerricus laden herzlich ein. Die beiden Referentinnen schildern, wie Begegnungen mit Menschen, die traumatische Erlebnisse von Krieg und Flucht durchlitten haben, ablaufen können und sollen.

Die Therapeutinnen haben die seelischen Befindlichkeiten von zahlreichen Flüchtlingen bei ihren Behandlungen kennengelernt und können aufgrund ihrer Erfahrungen Vorschläge machen, wie der Umgang mit den Menschen, die auf der Flucht aus ihrer weit entfernten Heimat sind, erleichtert wird.

 

Mehrere Aspekte spielen dabei eine Rolle:

  • Der kulturelle und gesellschaftliche Hintergrund in den Heimatländern,
  • die Schwere der seelischen Erschütterungen bei Kriegserlebnissen,
  • Angst und Erniedrigung während der Flucht,
  • Diskriminierung in ihrer Heimat,
  • die Angst und Hilflosigkeit in den jetzigen Aufenthaltsländern gegenüber Behörden,
  • die wirtschaftliche Not der Flüchtlinge selbst und ihrer zurückgebliebenen Familienmitglieder,
  • Diskriminierungen, die sie hier erleben.

 

Anhand von Beispielen schildern die Psychotherapeutinnen, wie diese Erfahrungen das Verhalten und Empfinden beeinflussen können und wie darauf reagiert werden kann. Als Grundregel gilt dabei: Bei Begegnungen ist in Hier und Jetzt nach gemeinsamen Anknüpfungspunkten zu suchen, es geht nicht darum, im Gegenüber nur die Kategorie Flüchtling zu suchen, sondern einen individuellen Menschen, den man auf Augenhöhe begegnet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bürgerstiftung Gerricus
Gerricusstraße 9
40625 Düsseldorf
Telefon: +49 211 289330
Telefax: +49 211 294071
Mail

Stadtsparkasse Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE96300501101005225782

Deutsche Bank Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE33300700240991001900