Pfarrer Fucks und Kaplan Lambertz über die gemeinsame Fastenzeitreihe

Kaplan Sebastian Lambertz
Kaplan Sebastian Lambertz

Die Evangelische und Katholische Kirche in Deutschland gedenken dieses Jahr unter dem Titel „Christusfest“ gemeinsam der Reformation vor 500 Jahren. In Gerresheim beteiligen sich die Evangelische Kirchengemeinde, die Katholische Kirchengemeinde St. Margareta, die evangelische Stiftung „Gerresheim Gemeinsam“ und die Bürgerstiftung Gerricus mit einer Fastenzeitreihe.

 

Im Interview mit der Bürgerstiftung Gerricus sprechen ...

...Heinrich Fucks, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim, und Sebastian Lambertz, Kaplan der katholischen Kirchengemeinde St. Margareta, über die gemeinsame Veranstaltungsreihe:

 

Warum haben Sie eine Fastenzeitreihe auf die Beine gestellt?

Pfarrer Heinrich Fucks: „Die Idee entstand beim ökumenischen Dienstgespräch, als evangelische und katholische Seelsorger in Gerresheim überlegt haben, wie das Reformationsjubiläum 2017 gemeinsam begangen werden kann.“

Pfarrer Heinrich Fucks
Pfarrer Heinrich Fucks

Was ist das Besondere an der Fastenzeitreihe?

Kaplan Sebastian Lambertz: „Die klassischen gemeinsamen Veranstaltungsreihen wie Bibelgesprächsreihen finden bisweilen geringes Interesse. So kam die Idee auf, eine Veranstaltungsreihe zu verwirklichen, in der alles seinen Platz hat, also neben dem gemeinsamen Bibelgespräch auch ein ökumenischer Gottesdienst, Konzerte und Vorträge. Wir sprechen damit auch ein unterschiedliches Publikum an.“

 

Warum feiert die Katholische Kirche das Reformationsjahr?

Kaplan Sebastian Lambertz: Die katholische Kirche feiert nicht das Reformationsjahr, das können wir nicht. Ich freue mich aber, dass unsere beiden Konfessionen das Kernanliegen der Reformation, nämlich Christus in die Mitte zu stellen, in dem „Christus-Jahr“ aufgegriffen haben. Da machen wir gerne mit.

 

Warum feiert die Evangelische Kirche das Lutherjahr zusammen mit der Katholischen Kirche?

Pfarrer Heinrich Fucks: Weil wir über Luther zurück zu Christus wollen. Und tatsächlich feiern wir kein Lutherjahr, wenn es manchmal auch so aussieht. Wir wollen die Anliegen der Reformation für die Gegenwart herausheben.

 

Die nächsten Termine der Fastenzeitreihe sind:

 

IMPULSVORTRAG MIT DISKUSSION, 22. MÄRZ 2017, 19.30 UHR

Wer begleitete Jesus in seinen letzten Tagen und wie stellen wir uns Hilfe am Lebensende vor?

Evangelisches Gemeindehaus Gerresheim, kl. Saal, Hardenbergstraße 3

 

KUNSTVORTRAG: 29. MÄRZ 2017, 19.30 UHR

Christus in der Kunst. Ein Vortrag bei Kerzenschein mit Projektionen und Texten Basilika St. Margareta, Gerricusplatz

 

KONZERT, 1. APRIL 2017, 19 UHR

Requiem von Gabriel Fauré in der Fassung für Chor, Orgel und Solisten sowie Werke für Orgel und Saxophon

Gustav-Adolf-Kirche, Hardenbergstr. 3

Karten an der Abendkasse: 10 Euro/ ermäßigt 8 Euro

 

KONZERT | ERSTAUFFÜHRUNG IN DÜSSELDORF: 9. APRIL 2017, 18 UHR

„Via Crucis“ von Pawel Lukaszewski,

Oratorium für Sprecher, Solisten, 8-stimmigen Chor und großes Orchester Basilika St. Margareta, Gerricusplatz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bürgerstiftung Gerricus
Gerricusstraße 9
40625 Düsseldorf
Telefon: +49 211 289330
Telefax: +49 211 294071
Mail

Stadtsparkasse Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE96300501101005225782

Deutsche Bank Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE33300700240991001900