Feiern wir im Himmel auch Geburtstag?

Kita-Leiterin Elke Bonn mit Maskottchen und Trauer-koffer. (Foto: B. Krug)
Kita-Leiterin Elke Bonn mit Maskottchen und Trauer-koffer. (Foto: B. Krug)

Bürgerstiftung Gerricus unterstützt Trauerbegleitung für Kinder – Kita-Leiterin zur Kindertrauerbegleiterin ausgebildet – Ein Koffer hilft im Gespräch

 

An den 24. März 2015 wird sich Elke Bonn ihr Leben lang erinnern. An diesem Tag erfuhr die Leiterin der Kindertagesstätte St. Margareta in Düsseldorf-Gerresheim die schreckliche Nachricht vom Absturz der Germanwingsmaschine und vom Tod des Piloten Patrick Sondenheimer, dessen zwei Kinder damals die Kita besuchten. Von jetzt auf gleich mussten sich Elke Bonn und ihre Mitarbeiter mit ihrer eigenen großen Trauer und den vielen Fragen und Reaktionen von Kindern und Eltern auseinandersetzen. Die Bürgerstiftung Gerricus vermittelte damals innerhalb...

Das von Elke Bonn entwickelte Spiel im Koffer zur individuellen Kindertrauerbegeleitung. (Foto: Barbara Krug)
Das von Elke Bonn entwickelte Spiel im Koffer zur individuellen Kindertrauerbegeleitung. (Foto: Barbara Krug)

...kürzester Zeit den Kontakt zu den Familientrauerbegleitern Susanne Kraft und Detlef Bongartz, den „Merlinos“ aus Kaarst. Elke Bonn, die zugleich auch das Familienzentrums St. Margareta leitet, griff den Tipp beherzt auf und organi-sierte bereits für den Tag nachdem Flug-zeugabsturz in der Gerresheimer Kita ein erstes Treffen ihrer Mitarbeiter mit den Merlinos. Dabei ging es u.a. darum, zu erfahren, wie Kinder mit Trauer umge-hen, denn die Trauerphasen verlaufen in der Regel anders als bei Erwachsenen.

 

Wie sage ich es meinem Kind? Ist es nicht noch zu klein?

 

In den darauffolgenden zwei Jahren ist in der Kita St. Margareta viel in SachenTrauerarbeit passiert. Durch den tragischen Tod von Patrick Sondenheimer sei den Erziehern und Erzieherinnen bewusst geworden, dass viele Eltern im Trauerfall hilflos vor ihren Kindern stehen, sagt Elke Bonn und ergänzt: „Da uns das Thema Abschied und Trauer von Geburt an durch unser Leben begleitet, und Kinderschon früh damit konfrontiert werden können, besonders durch den Tod der Großeltern, eines Elternteils oder eines Geschwisterkindes, ist es für uns als Kita-Team eine Aufgabe geworden, Eltern wie Kinder bei dieser Trauerarbeit zu unterstützen und Unsicherheiten sowie Sprachlosigkeit zu beseitigen.“

 

Die Fragen, die die Eltern im Trauerfall am meisten beschäftigen, sind laut Elke Bonn folgende: Wie sage ich es meinem Kind? Ist es nicht noch zu klein? Nimmt man Kinder auf Beerdigungen mit? Wie kann ich mein Kind unterstützen, damit es seine Trauer gut bewältigt? Was gibt es für Bücher, die man einsetzen kann?

Die beiden Frösche und die Maskottchen "Tränchen" helfen Kindern bei der Trauerbewältigung. (Foto: Barbara Krug)
Die beiden Frösche und die Maskottchen "Tränchen" helfen Kindern bei der Trauerbewältigung. (Foto: Barbara Krug)

Auf Anregung der Bürgerstiftung Gerricus und mit Unterstützung der katholischen Kirchengemeinde St. Margareta ließ sich Elke Bonn zur zertifizierten Trauerbegleiterin für Kinder ausbilden. Die Ausbildungskosten von 2.700 Euro hat die Bürgerstiftung Gerricus durch Spenden finanziert.

 

Seit dem sehr erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung bietet Elke Bonn - zusätzlich zum Angebot der Seelsorger – Kindern im Seelsorgebereich von St. Margareta Unterstützung im Trauerfall an. Dabei steht zunächst die (Erst-) Beratung der Eltern im Vordergrund. Bei Bedarf begleitet die Kita-Leiterin die Kinder in ihrer Trauer. Damit Kinder leichter ins Gespräch kommen, hat sich die Kita-Leiterin ein interaktives Spiel ausgedacht und dieses selbst angefertigt. Mit ihrem Spiel, das u.a. aus einem aufklappbaren Koffer besteht, kann beispielsweisenachgespielt werden, was nach dem Tod passiert.

 

Darüber hinaus führte Elke Bonn mit Unterstützung der Bürgerstiftung Gerricus in der Kita St. Margareta unter dem Titel „Feiern wir im Himmel auch Geburtstag?“ ein Projekt zum Thema Trauerarbeit mit Kindern durch. Zuerst fand ein Elternabend mit Hilfe von Susanne Kraft und Detlef Bongartz von den Merlinos statt. Insbesondere die größeren Kinder lernten im Laufe des Projekts die beiden Trauermaskottchen „Tränchen“ von Kita-Leiterin Elke Bonn kennen. Dabei sprachen die Kinder über Fragen wie „Warum war ich schon einmal traurig?“ und „Wer hat eine Beerdigung miterlebt?“. Es folgte ein Ausflug zum Gerresheimer Friedhof. Begleitet wurde das Projekt durch den Einsatz verschiedener Bilderbücher zum Thema Trauer. Die Kinder konnten an einer Staffelei Erlebtes aus Büchern und aus dem Alltag bildnerisch darstellen. Anschließend führten die größeren Kinder vor den kleineren Kindern ein Erzähltheaterstück (Kamishibai/ Papiertheater) auf, das sie selbst gemalt hatten. Auch das half den Kindern das Thema Trauer zu vertiefen. Zum Abschluss des Projektes gab es eine Ausstellung von Materialien und Bildern.

 

Zweites Kindertrauerprojekt startet im Herbst

 

Für den kommenden Herbst ist einzweites Projekt zum Thema Trauer geplant. Dabei sind zusätzlich zumFriedhofsbesuch auch Ausflüge zu einem Steinmetz und zu einem Beerdigungsinstitutvorgesehen. Der Elternabend zum Auftakt des Kindertrauerprojektes, der sich analle interessierten Eltern im Düsseldorfer Osten wendet, wird am 26. September um 19.30 Uhr in der Kita St. Margareta, Gerricusstraße 14 stattfinden.

 

Um das Kita-Projekt und die weitere Kindertrauerbegleitung unterstützen zu können, freut sich die Bürgerstiftung Gerricus über Spenden:

 

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE96300501101005225782

 

Deutsche Bank Düsseldorf

IBAN: DE33300700240991001900

 

Verwendungszweck: „Kindertrauerbegleitung“; für eineZuwendungsbestätigung bitte auch die Adresse angeben.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bürgerstiftung Gerricus
Gerricusstraße 9
40625 Düsseldorf
Telefon: +49 211 289330
Telefax: +49 211 294071
Mail

Stadtsparkasse Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE96300501101005225782

Deutsche Bank Düsseldorf
Kontoinhaber:

Bürgerstiftung Gerricus
IBAN: DE33300700240991001900