Broschüre: Mariendarstellungen in Gerresheim

Sie befinden sich hier:
08. Dezember 2020

Grafik: Halbach

Broschüre zu Mariendarstellungen in St. Margareta

Maria hat viele Gesichter. Deshalb drücken Künstler in ihren Madonnenfiguren unterschiedliche Charakterzüge und Eigenschaften aus. Mit der mittelalterlichen Pfeilermadonna (etwa 1480) und der Strahlenkranzmadonna (um 1500) sowie der neuzeitlichen Pieta (1943) in der Basilika St. Margareta und der modernen Marienstatue im Garten des Gerricusstifts (2019) besitzt die katholische Kirchengemeinde St. Margareta in Düsseldorf-Gerresheim gleich vier wertvolle und ausdrucksstarke Darstellungen.

Es liegt nahe, diese Bildnisse zu vergleichen. Deshalb haben Dr. Wolfgang Pittermann und Amanda Speckenbach eine Broschüre über die Madonnen mit vielen Fotos herausgegeben, in der Dr. Dörte Pittermann (1943-2006), Matthias Erntges, Pfarrer Msgr. Oliver Boss und Pfarrer Wolfgang Bußler die Skulpturen beschreiben und ihre Bedeutung auf dem Hintergrund des Zeitgeschehens herausstellen. Die Broschüre (ISBN-Nummer 978-3-00-067210-1) kostet 6 Euro und ist im Buchhandel erhältlich oder kann per E-Mail bei der Gerricus-Verlagsgesellschaft bestellt werden.

Die Bürgerstiftung Gerricus dankt Amanda Speckenbach und Dr. Wolfgang Pittermann sehr herzlich für die zeitliche und finanzielle Unterstützung dieses Projekts.

Die moderne Madonna im Garten des Pflege- und Altenheims Gerricusstift des Düsseldorfer Künstlers Bernhard Kucken wurde von der Bürgerstiftung Gerricus finanziert. Lesen Sie hier mehr über das Projekt:

Das Gerricusstift bekommt eine Madonna

Segnung der Madonna von Bernhard Kucken

Erste offizielle Maiandacht vor der Madonna

Fotos auf dieser Webseite: Sibylle und Marcus Pietrek, Angelika Fröhling
Fotos in der Broschüre: Sibylle und Marcus Pietrek, Andreas Krebs