Jugend- und Spielezimmer

Sie befinden sich hier:

Über das Projekt

Das völlig veraltete Spielezimmer für etwa 30 Kinder in der Flüchtlingsunterkunft auf der Heyestraße wurde nach modernen pädagogischen Anforderungen saniert und ist zu einem „Wohnzimmer“der Kinder geworden.

Finanziert wurde das Projekt durch die große Spende des Gymnasiums Gerresheim in Höhe von rund 26.700 Euro. Das Geld kam durch einen Sponsorenlauf zustande, an dem rund 900 Gymnasiasten teilnahmen. „Schüler, Eltern und Lehrer waren sofort von der Idee angetan, Geld für den neuen Kinder- und Jugendraum zu sammeln und halfen tatkräftig mit“, erzählt Bernadette Färber, Schulpflegschaftsvorsitzende des Gymnasiums Gerresheim und Mit-Initiatorin des Spendenlaufs. Auch die Katholische Carl-Sonnenschein-Grundschule in Grafenberg führteeinen Sponsorenlauf, den sogenannten „Carlchenlauf“, durch und spendete 2.500Euro für den Kinder- und Jugendtreffpunkt. Hier entschied das Schülerparlament,dass das Geld für Flüchtlinge eingesetzt werden solle. Mit insgesamt 29.200 Euro stand für die Sanierung des maroden Raums mehr Geld zur Verfügung als voraussichtlich gebraucht wird. Doch selbst diese hohe Summe hätte nicht gereicht, wenn nicht die Jugendlichen der Jugendberufshilfe Düsseldorf im Rahmen eines Programms zur Berufsvorbereitung die Wände gestrichen und die Möbel geschreinert hätten.
So wurde aus dem dunklen und heruntergekommenen Spielzimmer in der Flüchtlingsunterkunft an der Heyestraße in Düsseldorf-Gerresheim ein heller, freundlicher Raum geworden, mit weißen Wänden und weißen Schränken. Ein buntes Sofa und eine hölzerne Empore laden zum Lesen, „Chillen“ oder Musikhören ein. Außerdem gibt es noch ein Kickerspiel, eine lange Wandtafel zum Malen und Schreiben sowie ein Bücherregal.

Hier finden Sie uns

Helfen Sie mit

 Sie sind herzlich eingeladen, die Arbeit der Bürgerstiftung Gerricus zu unterstützen. Helfen können Sie auf ganz unterschiedliche Weise:

Spenden

Die Projekte der Bürgerstiftung Gerricus im Bereich Armut & Flüchtlinge leben auch und vor allem von Spenden. Ob einmalig oder dauernd, ob klein oder groß, ob zweckgebunden oder zweckungebunden. Das entscheiden ganz allein Sie. Jeder Beitrag hilft Gutes zu unterstützen und Gutes zu tun.

Stiften

Mit einer Zustiftung, einem Stifterdarlehen, einem Stiftungsfonds oder einer Treuhandstiftung erhöhen Sie das Vermögen der Bürgerstiftung Gerricus und tragen langfristig dazu bei, die Aktivitäten der Stiftung bis in die weite Zukunft zu ermöglichen. Lorem ipsum.

Fachliche Kenntnisse

Projekte der Bürgerstiftung Gerricus im Bereich Armut & Flüchtlinge unterstützen viele Ehrenamtliche mit ihren fachlichen Kenntnissen, beispielsweise Lehrer oder Dolmetscher bei Sprachkursen mit Flüchtlingen, Architekten bei baulichen Maßnahmen in den Unterkünften, Gärtner beim Anlegen von Außenanlagen oder Musiker in der Arbeit mit Bedürftigen.

Organisatorische Arbeiten

Projekte der Bürgerstiftung Gerricus im Bereich Armut & Flüchtlinge unterstützen viele Ehrenamtliche mit Ihrer Zeit beispielsweise als Helfer in der Caritas Diakoniesprechstunde, als Lotsen für Einkauf oder Behördengänge, im Sachspendenlager oder bei der Freizeitgestaltung wie Kochen oder Lauftreffs.

Projektverantwortliche

Projekte der Bürgerstiftung im Bereich Armut & Flüchtlinge benötigen ein gutes Projektmanagement und damit immer wieder Menschen, die ehrenamtlich dafür Sorge tragen, dass Projekte pünktlich beginnen bzw. enden und Kosten im vereinbarten Rahmen bleiben.

Koordinatorin Ehrenamt, Flucht und Asyl

Mechthild Schmölders ist erste und feste Ansprechpartnerin für alle, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Darüber hinaus koordiniert Sie explizit die ehrenamtliche Hilfe für die Flüchtlinge in Gerresheim.

Kontaktdaten und Sprechzeiten

Mechthild Schmölders

Mechthild Schmölders
Gerricusplatz 28 (im Aloysianum neben der Basilika)
40625 Düsseldorf

  • Wir freuen uns, wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren wollen. Die Sprechstunde der Ehrenamtskoordinatorin findet jeden Montag zwischen 14:00 – 16:00 Uhr statt.
  • Kommen Sie gerne vorbei und tauschen sich mit Frau Mechthild Schmölders zu möglichen Tätigkeiten aus. Denn das Wichtigste an einem Ehrenamt ist: Es soll Freude bereiten.

Ehrenamtlertreff

Jeden 4. Donnerstag im Monat findet ein offenes Ehrenamtstreffen, im Aloysianum (Gerricusplatz 28) statt – direkt im Anschluss an das Begegnungscafe gegen 18:15 Uhr.

Hier besteht Gelegenheit zum Gespräch, zum reinzuschnuppern, zum austauschen, zum Fragen zu stellen oder einfach mal andere Ehrenamtliche kennen zu lernen.

Schauen Sie doch mal vorbei.

Weitere Informationen

Die Katholische Kirchengemeinde St. Margareta konnte Mitte November 2015 Mechthild Schmölders als Koordinatorin Ehrenamt, Flucht und Asyl einstellen, weil die Bürgerstiftung Gerricus diese halbe Stelle, die auf drei Jahre angelegt ist, voll finanziert.

Möglich wurde dies durch eine einzelne Spende von 90.000 Euro.